Kindergarten St. Cyriakus
  Kindergarten St. Cyriakus

Hier finden Sie uns:

Kindergarten

St. Cyriakus
Kardinal-Galen-Str. 27
47652 Weeze

Telefon:

+49 2837 664809-300

Fax:

02837 664809-319
E-Mail:

kita.stcyriakus-weeze@bistum-muenster.de

Öffnungszeiten

Montag - Freitag

25Std.:

07.30 - 12.30 Uhr


35Std.:

07.30 - 12.30 Uhr

14.00 - 14.30 Uhr

oder   

14.30 - 16.30 Uhr


35+Std.:

07.30 - 14.30 Uhr

(Übermittagbetr.)


45Std.:

07.30 - 16.30 Uhr

(Übermittagbetr.)

           

Neue Homepage online

Ab sofort finden Sie online aktuellste Informationen im Internet.



Der Tagesablauf

 

Um 7.30 Uhr begrüßen wir die ersten Kinder und beginnen den Kindergartenmorgen mit dem Freispiel. Die Kinder können aus dem vorhandenen Angebot an Spielsachen und Spielmöglichkeiten auswählen.

Sie können selbst entscheiden, mit wem sie wo und wie lange spielen möchten.

 

So wird z.B. in der Bauecke gebaut, in der Puppenecke finden Rollenspiele statt und am Maltisch wird mit Pinsel, Farbe und Kleister experimentiert. Daneben gibt es eine gemütliche Kuschelecke, in der sich die Kinder ein Bilderbuch anschauen, Geschichten hören oder einfach nur daliegen und vor sich hin träumen können.

An den Tischen findet sich immer eine Gruppe zu den verschiedensten Gesellschaftsspielen wie Memory zusammen.

Andere Kinder bauen mit konstruktivem Material wie Legosteine oder legen ein Puzzle.

Außerdem bieten wir den Kindern den Flurbereich an, wo sie die Möglichkeit haben, sich nach Absprache mit der pädagogischen Fachkraft aus den Gruppen zurückzuziehen, um je nach Interesse in den verschiedenen Spielbereichen wie  die Duploecke zu spielen.

Eine begrenzte Anzahl von Kindern kann in der Turnhalle – nach Absprache – seine Geschicklichkeit üben, wenn nicht gerade das Turnen der jeweiligen

Gruppe stattfindet. Dienstag: Rumpelstilzchen, Mittwoch: Tigerenten, Donnerstag: Froschkönige

 

Während der Freispielzeit können die Kinder  ihr mitgebrachtes Frühstück einnehmen.                                                          

Nach dem Frühstück hat jedes Kind die Aufgabe, seinen Platz ordentlich zu verlassen.

Gemeinsames Frühstück bieten wir in den Gruppen im wöchentlichen Wechsel an. Jedes Kind bringt von zu Hause z.B. Brot, Obst oder Gemüse mit.

 

 

Um 9.00 Uhr wird die Eingangstüre aus Sicherheitsgründen geschlossen. Den Kindern bleibt ausreichend Zeit, um in Ruhe anzukommen und um ihre Freunde zu begrüßen. Uns ist es wichtig, dass den Kindern genügend Freispielzeit zur Verfügung steht, da ein Teil des Tages für gezielte Beschäftigungen bzw. Projekte und Stammgruppentreffen vorbestimmt ist.

Der Nebenraum bietet sich an, um Angebote mit kleineren Gruppen durchzuführen, wie z.B. Bilderbuchbetrachtungen. Hier ist ein ruhiges und ungestörtes Arbeiten mit Kindern möglich.

Jedes Kind hat auch die Möglichkeit, den Freund oder die Freundin in der anderen Gruppe zu besuchen.

 

Die Kinder können auf dem Außenspielgelände klettern, rutschen, balancieren, kriechen, schaukeln...  Sie können sich im großzügigen Sandkasten tummeln oder sich mit Fahrzeugen durch das Gelände bewegen.

An Tagen, an denen Exkursionen geplant sind (Besuche beim Bäcker, der Feuerwehr, Einladungen der Grundschulen zu Theateraufführungen) verkürzt sich die Freispielzeit.

 

Den Abschluss des Morgens bildet meist ein Stuhlkreis, an dem alle Kinder der Gruppe teilnehmen. Es werden gemeinsam Gespräche geführt, Geburtstage gefeiert, Lieder gesungen, gebetet, Kreis - und Fingerspiele gemacht und schließlich findet ein gemeinsamer Abschied statt.

Der Vormittag endet mit der Abholzeit für die Kinder von 12.00 bis 12.30 Uhr.

 

Nach der Abholzeit bekommen die verbleibenden Kinder ein warmes Mittagessen, welches wir vom Pertusheim beziehen. Dieses wird in einer gemütlichen und möglichst familiären Atmosphäre in der Mensa eingenommen. Für diese Mahlzeit bezahlen die Eltern Essensgeld.                                                                           

Nach dem Mittagessen putzen sich die Kinder die Zähne. Anschließend können sich die Kinder ausruhen, Geschichten hören oder sich selbst beschäftigen.

Diese Kinder werden bis 14.30 Uhr abgeholt oder können bis 16.30 Uhr im Kindergarten bleiben.

 

Von 14.00 / 14.30 – 16.00 / 16.30 Uhr ist die Einrichtung wieder für die Kinder mit einem 35 Stundenkontingent geöffnet.

Der Nachmittag enthält in seinem Ablauf einige Elemente des Vormittags. Jedoch hat er durch seine veränderte Besucherzahl eine besondere Bedeutung und lässt somit andere Gestaltungsmöglichkeiten zu. So kann beispielweise das gruppenübergreifende Arbeiten verstärkt werden. Für uns ist es von Bedeutung, dass der Nachmittag besondere Möglichkeiten bietet, auf einzelne Kinder intensiver einzugehen und sie im Rahmen unserer Möglichkeiten zu fördern.

 

Für die Mitarbeiterinnen dient der Nachmittag außerdem als Vorbereitungszeit. Es werden Eltern – und Teamgespräche durchgeführt, Kontakte zu anderen Einrichtungen gepflegt und die Bildungsdokumentationen bearbeitet.

 

Dieser kleine Einblick in unsere Arbeit soll ihnen zeigen, welche Entwicklungs- möglichkeiten der Kindergarten in den verschiedenen Bereichen bietet und wie vielfältig ein Tag in unserer Einrichtung sein kann.

 

Ihr Kind soll sich bei uns wohlfühlen. Es findet jederzeit einen Ansprechpartner, der hilft, anregt und unterstützt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kindergarten St. Cyriakus

Erstellt mit 1&1 IONOS MyWebsite.